Das Ursprungsland dieser Rasse liegt im südlichen Frankreich. BLONDE D' AQUITAINE ist eine moderne Rasse, die sich aus den drei hellgefärbten Rassen Garonnais, Quercy und Blond des Pyrènèes zusammensetzt. Aufgrund der geänderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wurde es notwendig, ein zeitgemäßes Rind zu züchten. Das Resultat bildete ein hervorragendes Fleischrind - die BLONDE D' AQUITAINE.

Seit der Gründung dieser Rasse 1962, geht es mit der Entwicklung des Kuhbestandes steil bergauf. Derzeit gibt es in Frankreich über 300.000 BLONDE D' AQUITAINE Kühe. Weltweit besitzt diese Rasse gute Anerkennung und es besteht große Nachfrage.

 
Grosse Robustheit

Diese ist leicht zu erklären, da die BLONDE D' AQUITAINE aus den Pyreneen stammen. Nur robuste Rinder mit gutem Fundament und trockenen Gelenken konnten sich in diesem Gebirgszug entwickeln. Dieses Gebiet zeichnet sich durch extreme Kälte im Winter und heiße, trockene Sommer aus. Die Temperatur verursacht keine Probleme, der grund dafür liegt in einem besonderen Aufbau der dünnen Haut, welcher eine gute Thermoregulation bewirkt.


98% Leichtkalbigkeit

Dafür verdient diese intensive Fleischrasse die meiste Anerkennung. Die Kälber sind bei der Geburt extrem feingliedrig und besitzen einen langen Körperbau. Die Kühe beeinflussen den Geburtsverlauf durch ihr großes Becken ebenfalls positiv. Viele Bauern behaupten, frisch geborene BLONDE D' AQUITAINE Kälber sehen wie Rehe aus - diese Aussage spricht für sich.

 
Fruchtbarkeit

Bei artgerechter Freilandhaltung und angepaßter Fütterung (Sommer - Weide, Winter - Heu, Grassilage) erzielen BLONDE D' AQUITAINE Kühe die beste Produktivität. Sie kalben jedes Jahr zur gleichen Zeit. Selbst Kalbinnen kalben bereits mit 24 Monaten zum ersten mal. Kühe, die 15 Jahre alt werden sind keine Seltenheit.

 

                          Vitale Kälber - Voraussetzungen zum Erfolg

 

 

 

                           Trächtige Kälbin  Sanftmütigkeit

 

Die Blonden zeichnen sich durch ihre Sanftmut aus. Die heimischen Züchter bemühen sich sehr ruhige und gutmütige Rinder zu züchten, die unserer Betriebsstruktur entsprechen. Die Tiere sollten Freude bereiten. Die Mäster schätzen den gutmütigen Charakter, da die Stiere leichter zu behandeln sind und viel liegen.

 

 
Schnelles Wachstum

BLONDE D' AQUITAINE Kälber erreichen extrem hohe Absetzgewichte (weiblich 300 kg, männlich 330 kg). Bei guter Weideführung erzielen sie bis 1500 g Tageszunahmen aufgrund ihrer äußerst guten Futterverwertung und exzellenten Veranlagung zur Muskelbildung.

 

 

BLONDE D' AQUITAINE-Stiere in der Endmast

Mastbullen



BLONDE D'AQUITAINE-Stier in Fleckviehherde Wo kann ich BLONDE D' AQUITAINE Genetik außer in der Reinzucht noch einsetzen?
Gebrauchskreuzung bei Milchkühen Internationale Versuchsergebnisse belegen, daß Kreuzungen aus BLONDE D' AQUITAINE mit Milch- oder Mehrnutzungsrassen die Tageszunahmen um 8% erhöhen. Neueste Versuche aus Grub ergaben, daß der Reinerlös pro Stier bei BA x als bei Fleckvieh in der Reinzucht. BLONDE D' AQUITAINE Kalbinnen eignen sich vorzüglich zur Mast, da sie sehr schnell wachsen und nicht zu früh verfetten.
Gebrauchskreuzung bei Mutterkühen Mit dem Einsatz eines Blonden Stieres in der Mutterkuhherde kann man die Produktivität enorm steigern. Einerseits kalben die Kühe leichter ab, die Kälber sind dadurch vitaler und wachsen schneller weg. Andererseits erhöhen sich die Absetzgewichte aufgrund der hervorragenden Tageszunahmen.

Übrigens: BA x Fleckvieh-Kalbinnen eignen sich gut zur Mutterkuhhaltung und entwickeln sich zu guten Mutterkühen (preiswerte Anschaffung).

 
Bis zu 70% Fleischausbeute

Die Blonden wachsen nicht nur schnell, sie besitzen auch eine außerordentlich hohe Schlachtausbeute. Der Anteil an Edelstücken (Beiried, etc.) pro Schlachtkörper liegt in der Reinzucht bei über 58%. Dies spielt für Fleischvermarkter eine große Rolle. In der Gebrachskreuzung steigern sie die Schlachtkörperqualität um eine Klasse bei der EUROP Einstufung. In der Fettklasse liegen sie je nach Fütterungsintensität zwischen 2 und 3. BLONDE D' AQUITAINE Kreuzungen erreichen in der intensiven Mast mit 14 Monaten das gewünschte Schlachtgewicht von 350 kg.

 

  

 

 

Wir züchten seit 2001 Blonde d ´ Aquitaine Rinder und würden uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen
 

Unser erster Herdenbulle auf dessen sich unsere gezüchteten Herdbuchkühe aufbauen  

 

Balou Vater Bazooka wurde1990,sein Großvater Urwa 1985,sein Urgroßvater Dizier 1973 ,Sieger in Paris Mutter Juvenile wurde Siegerin auf der Concours

 

 

 

 

Darios FR2988001264 auch von diesem Bullen befinden sich Nachkommen in unserer Herde

 

 

Sie  erreichen  uns wie immer telefonisch unter 02571/549377 oder 01718161616 und per Telefax unter 02571/549367 natürlich freuen wir uns auch über eine E-Mail von Ihnen, die Sie an diese Adresse senden können: www.info@berthold-frede.de
 


 

Wenn Sie unser Unternehmen noch gar nicht kennen, und erst im Internet von uns erfahren haben: Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören! Bitte lassen Sie uns Ihre Wünsche und Fragen wissen, gerne beraten wir Sie ausführlich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

38141